bildung+ Startseite Mediadaten Impressum Links Newsletter

Journal der Leipziger Buchmesse Referendare reisen Lernen science bildungSPEZIAL medien

Politik- und Ökonomiebildung

Wählen – wie und wen?

Die Bundestagswahl 2017 im Social Web und im Unterricht

Der Inklusions-Aktivist und Gründer des Vereins „Sozialhelden“, Raúl Krauthausen, bei der Produktion des YouTube-Formats „re:sponsive“

Die Online-Videoplattform YouTube steckt voller Schrott, kann aber – sofern man entsprechende Angebote findet – junge Leute durchaus bei der politischen Meinungsbildung unterstützen. Die Bundeszentrale für politische Bildung hat einige Webvideo-Projekte angeschoben. Darin informieren YouTuber über die Bundestagswahl und die Programme der Parteien

Die Bundeszentrale für politische Bildung / bpb kooperiert mit verschiedenen YouTubern, um Jugendliche und junge Erwachsene über Themen rund um die Bundestagswahl zu informieren. Die drei Formate „re:sponsive“, „#deinewahl“ und „Space Cabin“ werden unter anderem mit Raúl Krauthausen, Alycia Marie, Salomé Sylvana, Moritz Garth und den Space Frogs realisiert.

Am 9. August 2017 startete die Social-Web-Reportage „re:sponsive“ mit Aktivist und Moderator Raúl Krauthausen. Bis zur Bundestagswahl trifft er sich mit Menschen aus allen Teilen der Bevölkerung und diskutiert mit ihnen über wichtige Themen rund um die Bundestagswahl. Mit ihnen spricht er darüber, was die eigene Stimme wert ist, wie Politik auf gesellschaftliche Veränderungen reagiert oder wie Inklusion in einer Migrationsgesellschaft gelebt wird. Prominente Gesprächspartner sind Sascha Lobo, Kübra Gümüşay und die YouTuber Mr.Wissen2Go und Mr.Trashpack. Videos werden jeden Mittwoch über www.facebook.com/responsiveDE und die Social-Media-Kanäle von Raúl Krauthausen veröffentlicht.

Am 11. August startete das Webvideo-Projekt „#deinewahl“ mit einer Pilotfolge der YouTuberin Sofia Martinez. Weitere YouTuber wie Alycia Marie, Moritz Garth, Malternativ, Salomé Sylvana und Silvi Carlsson informieren junge Erst- und Zweitwähler über ihr Wahlrecht und sensibilisieren für mögliche Folgen des Nicht-Wählens. Die Videos werden noch bis zum 22. September über die Kanäle der beteiligten YouTuber und den YouTube-Kanal der bpb www.youtube.com/bpbtv veröffentlicht.

Ab dem 11. September beschäftigen sich die Space Frogs in ihrer ganz persönlichen Wahlkabine, der „Space Cabin“, mit unterschiedlichen politischen Themen, die im Wahlkampf diskutiert werden – von Bildung über Europa bis hin zur Rente. Gewohnt unkonventionell und dennoch journalistisch fundiert, nimmt sich das YouTube-Duo die Wahlprogramme der Parteien vor. Es wird fünf Folgen geben, die auf ihrem YouTube-Kanal „Space Radio“ erscheinen.

Mit ihren Social-Web-Formaten zur Bundestagswahl 2017 richtet sich die bpb an Menschen, die sich überwiegend in sozialen Medien informieren und ihre Meinung bilden. Barrierefreie Fassungen der Webvideos werden dort im weiteren Projektverlauf zeitnah veröffentlicht.

Das Projekt „re:sponsive“ wird im Auftrag der bpb von der AVE Publishing GmbH produziert. Das Projekt „#deinewahl“ wird im Auftrag der bpb durch die HitchOn GmbH produziert. Das Projekt „Space Cabin“ wird im Auftrag der bpb von Jan M. Schäfer produziert.

Weitere Informationen zu den Social-Web- Formaten unter:

www.bpb.de/252397

Weitere Informationen zu Projekten der bpb zur Bundestagswahl unter:

www.bpb.de/bundestagswahl

Tägliche Dosis politische Bildung fürs Smartphone

Die bpbTimer App zum aktuellen Notizkalender „Timer“ der Bundeszentrale für politische Bildung / bpb für 2017 / 2018 ist da. Das kostenlose Angebot für iOS und Android hat neben informativen Texten, Bildern, Zitaten und einem wöchentlichen Quiz auch einige Neuerungen zu bieten.

Von Montag bis Freitag finden die Nutzer in der App einen kurzen Text plus Foto zu Themen aus Politik, Zeitgeschichte, Kultur und Gesellschaft. Auch auf wichtige Jubiläen, Feier- und Gedenktage werden sie hingewiesen. An Samstagen gibt es ein illustriertes Zitat einer berühmten Persönlichkeit und sonntags eine Quizfrage mit vier Antwortmöglichkeiten zu Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Neu an der App: Es gibt wöchentlich wechselnde Begrüßungen in unterschiedlichen Sprachen der Welt. Mithilfe der Kalenderübersicht können die Nutzer nun ganz einfach zu einem ausgewählten Tag springen. Interessante Texte und Bilder können durch eine „Gefällt mir“-Funktion markiert und dann per Favoritenliste schnell wieder aufgerufen werden. Ein Share-Button ermöglicht es, Inhalte in Form von Bildern per Messenger-Dienst, sozialen Netzwerken oder per Mail weiterzuleiten.

Die Nutzung der App ist ohne Angabe personenbezogener und ortsbezogener Daten möglich. Es werden laut bpb weder Daten innerhalb der Anwendungen gespeichert noch Daten an Dritte weitergegeben.

Download der bpbTimer App unter:

www.bpb.de/230829

Politik- und Ökonomiebildung

Genossen in Grün

Selbsthilfe, Selbstverantwortung und Selbstverwaltung sind nicht nur die Grundprinzipien der genossenschaftlichen Unternehmensform, … mehr

Politik- und Ökonomiebildung

Verantwortung lernen

Sich gesund ernähren, klug mit Geld umgehen, klimafreundlich leben, sicher in der virtuellen Welt surfen – immer mehr Schulen greif … mehr

Politik- und Ökonomiebildung

Lebensspender und Konfliktursache

Wenn wir uns ein Glas mit Trinkwasser füllen, uns die Hände waschen oder die Toilette spülen, denken wir nur selten daran, dass and … mehr