bildung+ Startseite Mediadaten Datenschutzhinweise Impressum Links

Journal der Leipziger Buchmesse Referendare reisen Lernen science bildungSPEZIAL medien

Schule unterwegs

Nicht nur Benzin im Blut

Wolfsburg bietet Lernorte für Wissbegierige

Anfassen, nicht bloß gucken: Im phaeno gibt es zahlreiche Experimentierstationen mit verblüffenden Effekten aus dem Reich der Technik und der Naturwissenschaften

Nur eine Autostunde vom Schauplatz der didacta entfernt liegt die Stadt Wolfsburg. Doch wer denkt, dass dort nur Motorfans bedient werden, täuscht sich. Zwei Tipps für Tagestouren mit der Schulklasse – oder als Abwechslung vom Messetrubel

Der Hymnendichter und seine Zeit

Das Adelsgeschlecht derer von Fallersleben residierte Jahrhunderte lang in der Region Wolfsburg. Hoffmann, dem wohl berühmtesten Ableger der Familie, widmet sich das gleichnamige Museum im Schloss Fallersleben bei Wolfsburg. Es überrascht die Besucher mit seiner modernen Gestaltung der Präsentation zum Leben und Werk des Dichters unserer Nationalhymne. In der Ausstellung mit verschiedenen multimedialen und interaktiven Angeboten begeben sich die Gäste auf eine Zeitreise in das 19. Jahrhundert. Hoffmanns politische Dichtung damals, seine Zivilcourage und sein Einsatz für ein freies Leben in einem geeinten Deutschland eröffnen immer wieder Brücken auch zu unserer Gegenwart. In den Ausstellungsräumen, die von Musik erfüllt sind, richtet sich der Blick auf das Erfolgsgeheimnis dieses „Popstars“ seiner Epoche. Hier lässt sich mit Augen und Ohren entdecken und beim Karaoke sowie an einer Spielstation auch selbst ausprobieren, welche Fülle von Liedern aus Hoffmanns Feder noch heute in unserem Kulturschatz lebendig ist. So schrieb er über 500 Kinderlieder, darunter auch den Weihnachtsklassiker „Morgen kommt der Weihnachtsmann“, „Alle Vögel sind schon da“ und „Ein Männlein steht im Walde“.

Vor allem seine Natur- und Liebeslyrik zählten im 19. Jahrhundert zu den am meisten vertonten Texten. Am Ende des Rundgangs wird die oft von Diskussionen geprägte Geschichte unserer Nationalhymne, der dritten Strophe des „Liedes der Deutschen“, erzählt. Hoffmann von Fallersleben schrieb es 1841, als „Einigkeit und Recht und Freiheit“ in Deutschland noch keine Realität waren. Zum Nachdenken und Gespräch über die Frage, was uns diese Werte, unsere Geschichte und Demokratie heute bedeuten, regt ein „Setzkasten“ voller origineller Ausstellungsstücke an.

Schloss Fallersleben

Schloßplatz 6, 38442 Wolfsburg

www.wolfsburg.de/hoffmann-von-fallersleben-museum

Die Welt der Phänomene

Schloss Fallersleben beherbergt das Hoffmann-von-Fallersleben-Museum, das seine Besucher auf eine kulturgeschichtliche Reise ins 19. Jahrhundert schickt

Den über sechs Meter großen Feuertornado bewundern, eine Kugel nur durch Entspannung in Bewegung setzen oder wie ein Fakir bequem auf einem Nagelbett liegen: Über 350 Phänomene begeistern im phaeno Wolfsburg Jung und Alt für Naturwissenschaft und Technik. In Deutschlands einmaliger Experimentierlandschaft in Steinwurfweite zum Hauptbahnhof gibt es für jeden etwas zu entdecken. Familien wie Einzelbesucher, Gruppen oder Vereine erleben die unterschiedlichsten Phänomene dieser Welt. Und das Beste: Man selbst ist gefragt, das ganze Geschehen mitzubestimmen und zu beeinflussen. Vorgeschriebene Wege gibt es nicht, die Laufrichtung bestimmt sich durch die Neugierde der Gäste. Sie führt die Besucher durch interessante Themenfelder wie zum Beispiel Energie, Spiegel, Sehen oder Leben.

Durch die Kraft der Gedanken der Kälte trotzen, sich endlos spiegeln, den eigenen Schatten einfrieren, Gene entdecken oder spüren, wie sich Strom anfühlt: Dies sind nur einige Beispiele dafür, was die Besucher an einem Tag im phaeno Wolfsburg alles erwartet. Durch wechselnde Sonderausstellungen gibt es immer wieder Neues zu entdecken.

Zu einem spektakulären Gesamterlebnis wird der Besuch durch die einzigartige Architektur. Laut der britischen Tageszeitung „the guardian“ zählt das phaeno zu den 12 bedeutendsten modernen Bauwerken. Die Pritzker-Preisträgerin Zaha Hadid entwarf das beeindruckende Gebäude, dessen Ausstellungshalle auf zehn konischen Füßen getragen hoch über der Straße thront.

Zwei Besucherlabore, das Wissenschaftstheater und das Ideenforum bieten zusätzlichen Raum für ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm mit Mitmachaktionen, Vorträgen und Science Shows.

phaeno

Willy-Brandt-Platz 1, 38440 Wolfsburg

www.phaeno.de

! Weitere touristische Ziele unter:

www.wolfsburg.de

Schule unterwegs

Bunte Abwechslung

Sie reisen zur didacta 2018? Dann sollten Sie unbedingt etwas mehr Zeit mitbringen, denn Stadt und Region Hannover warten mit viele … mehr

Schule unterwegs

… und alle sind zufrieden

Matthias Altmannsberger ist als Konrektor an einer Grundschule mit fast 450 Schülern in 20 Klassen sowie 40 Lehrkräfte verantwortli … mehr

Schule unterwegs

Frische Brise

Wenn Sie schon mal in Hannover auf der didacta weilen: Wie wäre es mit einer Stippvisite an Nord- oder Ostsee? Gut zwei Autostunden … mehr