bildung+ Startseite Mediadaten Impressum Links Newsletter

Journal der Leipziger Buchmesse Referendare reisen Lernen science bildungSPEZIAL medien

Digitale Medien

Digital ausgestattet?

Für Eltern ein zunehmend wichtiges Kriterium

dbey

Den Einsatz digitaler Medien im Unterricht wünschen sich nicht nur Schüler und Lehrer, sondern auch Eltern. Für viele von ihnen ist die Ausstattung mit digitalen Medien ein wichtiges Kriterium bei der Entscheidung für eine Schule.

Jedes Jahr suchen Hunderttausende Eltern für ihr Kind nach einer Schule. Bei der Entscheidung spielen Kriterien wie Erreichbarkeit und Klassengröße eine Rolle, aber immer häufiger auch, in welchem Umfang dort digitale Medien zum Einsatz kommen. Laut einer forsa-Umfrage unter Eltern schulpflichtiger Kinder, die 2015 im Auftrag des Netzwerkes Digitale Bildung durchgeführt wurde, finden es 84 Prozent wichtig, dass die Schule ihres Kindes im Bereich digitale Medien über eine gute Ausstattung verfügt. Für 42 Prozent ist das sogar ein wichtiges Kriterium bei der Wahl der Schule. Die damit verbundenen Erwartungen, was Schulen im Bereich Digitaler Bildung leisten sollten, werden meist nicht erfüllt: Nur 35 Prozent der Eltern glauben, dass Schulen den Grundstein für Digitalkompetenz legen und Schüler ausreichend auf die Erfordernisse der Berufswelt vorbereiten. 56 Prozent der Befragten glauben, dass diese Förderung eher schlecht sei. Eine Ansicht, die Verantwortliche in den Schulen sowie in Politik und Wirtschaft teilen: Der Bereich Digitale Bildung müsse ausgebaut werden. Um diese Aufgabe zu meistern, fehle es aber an langfristigen Investitionszusagen. Die Finanzierung Digitaler Bildung an Schulen sei im föderalen Deutschland sehr unterschiedlich geregelt sowie auf eine Vielzahl von Entscheidungsträgern verteilt. Bemühungen einzelner Bundesländer, unterschiedliche Abteilungen in Ministerien und Kommunen in einer Arbeitsgruppe zusammenzubringen, bildeten derzeit eher die Ausnahme. Josef Blank, Sprecher des Netzwerks Digitale Bildung: „Schulen brauchen mehr Planungssicherheit. Digitale Bildung muss im Ganzen gedacht sein und neben der Ausstattung auch Support, Content und Fortbildung der Lehrkräfte umfassen.“ Häufig fehle das Verständnis, dass diese Themen neben der Ausstattung genauso entscheidend für den Erfolg Digitaler Bildung seien und deshalb fester Bestandteil von Finanzierungskonzepten sein müssten, so Blank.

Digitale Medien

„Das letzte Drittel wird abgehängt“

Digitale Medien halten Einzug in deutsche Schulen – im Alltag der Schüler sind sie längst angekommen. Eine technische Umwälzung, di … mehr

Digitale Medien

Vernetzt lernen, statt allein im Schulzimmer

Digitale Medien verändern den Wissens- und Bildungsbegriff – und damit auch die Wege des Lernens. Nach Ansicht des Schweizer Medien … mehr